www.medizin.fibel.info
www.medizin.fibel.info

 Start/Suche | Partnerlinks | | Impressum |
 A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |





Gasbrand

Average score: 2 (total votes: 4)

  1. Gasödem; Lebensgefährliche Infektion von Wunden durch gasbildende Bazillen (Clostridien), die auch Giftstoffe produzieren. Dadurch, daß die Erreger nur in sauerstoffarmer Umgebung überleben und sich vermehren, sind hauptsächlich tiefe Wunden, besonders Wunden mit Bildung von „Taschen“ zwischen den Gewebelagen betroffen. Rasche Ausbreitung der Erreger innerhalb der tieferen Gewebeschichten führt zur Schwellung und Verfärbung ganzer Arme und Beine mit auf Druck entweichenden Gasblasen. Durch die Giftstoffe auch Allgemeinerscheinungen von Pulsbeschleunigung bis Herz-Kreislaufversagen und Tod. Vorbeugung: sachgerechte Versorgung jeder Wunde mit entsprechender Wundöffnung und –reinigung. Behandlung: Sauerstoffüberdruckbehandlung in der Überdruckkammer, Amputation, Antibiotika

© by www.fibel.info & www.SAURERbrothers.com.
Alle Rechte vorbehalten. Keine Haftung für die Richtigkeit.